Die Hochzeit selbst planen?

Wer heiratet, hat viele Fragen, Wünsche, Sorgen, Nöte. Um das alles erledigen zu können, ist es seit wenigen Jahren Mode geworden, einen sogenannten „Wedding Planner“, also einen
Hochzeitsplaner, zu engagieren. Bei der Auswahl dieses Planers, sowie der Frage, ob er überhaupt benötigt wird, gibt es einige Dinge zu beachten.

Entscheidend: Die Größe der Hochzeit

Eines der wichtigsten Kriterien ist die Größe der Hochzeitsgesellschaft.Bei Dutzenden Gästen kann ein Wedding Planner Sinn machen, bei wenigen Gästen bringt Eigenplanung mehr Vorteile.
Hochzeitszeitung erstellen, großes Büffet ordern, das allerdings kann man sich bei wenigen Gästen ersparen. Hier empfiehlt es sich eher, die anfallende Planung selbst zu erledigen, auch wenn das etwas Stress machen wird. Gerade im kleineren Kreise fallen die Planungen, den schönsten Tag des Lebens betreffend, deutlich einfacher aus, als bei größeren Festen. Das gesparte Geld kann hier anderweitig investiert werden. Eine Hochzeitungszeitung erstellen kann hier selbst erledigt werden. Da wenig Gäste erwartet werden, werden die Hochzeitsvorbereitungen ausschließlich vom Brautpaar, bzw. seinen Trauzeugen, erledigt. Diese können sich um sämtliche Details kümmern, da hier die benötigten Anstrengungen weit geringer ausfallen, als bei großen Hochzeiten.

Wedding Planner als Profi dazu holen

Wo ein Wedding Planner dagegen Sinn macht: bei großen Hochzeiten. Hier muss so viel geplant werden, dass jede dem Brautpaar abgenommene Arbeit eine große Erleichterung darstellt. Wer eine umfangreiche Hochzeitszeitung erstellen will, der findet hier die passende Gelegenheit. Denn gerade hier kann ein guter Wedding Planner seine Stärken ausspielen. Wo sonst jede Kleinigkeit vom Brautpaar erledigt werden muss, nimmt der Wedding Planner hier viel Druck von den beiden Glücklichen ab. Diese sind mit den restlichen Hochzeitsvorbereitungen meist so beschäftigt, dass sie um jede Erleichterung froh sind. Ein professioneller Wedding Planner nimmt dem Brautpaar
und seinen Trauzeugen hier die unwichtigere Arbeit komplett ab, und bietet für größere Probleme Lösungsvorschläge an. Hochzeitszeitungen erstellen, die Auswahl des richtigen Cateringservices, das Bestellen der Limousine, das alles sind Dinge, die der Wedding Planner selbst erledigen kann, und bei denen er nur das OK des Brautpaares benötigt. Bei größeren, bzw. wichtigeren Entscheidungen,zum Beispiel dem Auswählen des Hochzeitsortes, wird das Brautpaar in die endgültige Entscheidung
weiter mit einbezogen.

Trotzdem gilt auch hier der Grundsatz: Die Arbeit dem Wedding Planner, dem Brautpaar die Entscheidung.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

2 Gedanken zu „Die Hochzeit selbst planen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.